previous arrow
next arrow
Slider

Fußreflexzonentherapie

Bei der Fußreflexzonenmassage geht man davon aus, dass Körperorgane und Körperbereiche auf bestimmten Arealen der Füße abgebildet sind.

Die rechte Hälfte des Körpers ist dabei auf dem rechten Fuß abgebildet und die linke Hälfte auf dem linken Fuß. Massiert man den Fußbereich, der mit einem bestimmten Organ in Verbindung steht, so hat das eine positive Auswirkung auf  dieses Organ, es wird durch die Massage angeregt und gesundheitsfördernd beeinflusst. Ist die mit dem Organ zusammenhängende Fußstelle schmerzhaft, so kann dies auf eine Krankheit bzw. Blockade innerhalb der entsprechenden Körperstelle hindeuten.

Allgemeine Effekte der Fußreflexzonenmassage sind Entspannung, eine gesteigerte Durchblutung, Stimulierung des Abwehrsystems und der Selbstheilungskräfte sowie eine positive Wirkung auf Geist und Seele. Krankheitsfördernde beziehungsweise krankheitsbedingte Blockaden im Fluss der Lebensenergie werden durch diese Massage aufgehoben. Die Fußreflexzonenmassage gehört wegen der umfassenden Wirkung zu den ganzheitlichen Therapieverfahren. Wie bei anderen alternativen Heilmethoden kommt es auch bei der Fußreflexzonenmassage gelegentlich zu einer Verschlimmerung der Symptome der jeweils behandelten Krankheit (Erstverschlechterung).

Nach einem warmen Fußbad oder heißen Fußwickeln genießen Sie 45 Minuten die wohltuende Massage und spüren die neue Lebenskraft, die Ihnen diese Behandlung schenkt.

Massiert werden bei der Fußreflexzonenmassage nicht nur die Fußsohle, sondern auch andere Bereiche des Fußes. Es werden spezielle Grifftechniken angewendet, die Stärke der Massage wird individuell abgestimmt. Die erste Behandlung dauert ca. eine Stunde. Nach der Reflexzonenbehandlung bleibt der Patient noch einige Minuten erholsam liegen.